Die 10 besten (Online-) Marketing Artikel aus dem Januar

Veröffentlicht: Februar 8, 2012 in Die 10 besten Online Marketing-Artikel des Monats, News, Online Marketing Allgemein, SEO
Schlagwörter:, , , ,

© birgitH / PIXELIO

Der Februar ist bereits schon wieder 7 Tage alt, also höchste Zeit noch mal einen kurzen Blick in den Rückspiegel zu werfen und die besten Online Marketing-Artikel aus dem Januar zusammenzufassen.

Das waren für mich die 10 besten Artikel aus dem Januar:

Lost in Translation – SEO für internationale Seiten
In diesem Artikel schreiben die SEO-Trainees über den Aufbau und die Umsetzung internationaler SEO-Projekte. Von der Markt- und Wettbewerbsanalyse über den Linkaufbau im internationalen Umfeld bis hin zum Problem des Duplicate Content durch multilinguale Seiten, werden viele Ebenen internationaler SEO-Projekte beleuchtet.

Fass mich an
Hier wird neben den klassischen Aspekten des neuronalen Marketings (Farben, Geräusche und Düfte von Produkten) ein intensiver und spannender Blick auf den Tastsinn und die Haptik von Produkten gewagt. Dieser wird laut Studien nämlich oftmals zu unrecht vernachlässigt.

Case Study: Google Ranking durch Social Visibility
Dieser Artikel des „Affiliate-Boys“ Markus Kellermann beschreibt sehr anschaulich anhand des eigenen Web-Projektes fussball-tattoos.de welche Auswirkungen Social Signals auf das Google-Ranking haben können und warum Social Signals bzw. Social Links als die neuen Backlinks bezeichnet werden.

Conversion Optimierung: Der feine Unterschied
Der Autor André Morys veranschaulicht hier aufbauend zu seinem guten Artikel zu Kennzahlen der Conversion Optimierung (Kennzahlen aus der Hölle)  aus dem Dezember, welche Logik hinter der Conversion Optimierung steckt und welche Zusammenhänge man sich verdeutlichen sollte – so z.B. das Conversion Optimierung nicht Conversion Rate Optimierung ist.

© Alexander Klaus / PIXELIO

Wie Sie Ihre Klickrate bei Google-Ergebnisseiten erhöhen
In diesem Artikel geht es um die gezielte Optimierung von Suchergebnissen auf Google Ergebnisseiten beispielsweise in Form von Shop-Bewertungen über die Rich Snippets. Der Artikel liefert spezifische Tipps und sogar einen vorbereiteten Code-Schnipsel, den man recht simpel implementieren kann um die Bewertungen in den eignen Quell-Code integrieren zu können.

Search, plus Your World – Aus SEO-Sicht
Serach Plus Your World sind Zusatzinformationen mit denen die Ergebnisse im Google-US-Ranking seit Beginn des Jahres angereichert werden. Die Zusatzinformationen sind vornehmlich personalisierte Informationen aus dem googleeigenen Social Network Google+. Der Artikel beschäftigt sich mit den umfangreichen Auswirkungen, die von diesen Änderungen konkret für die zukünftige SEO ausgehen (können).

Was kostet SEO? Was muss es mindestens kosten?
Der Seonaut hat sich in diesem Artikel mit einer interessanten Grafik der US-SEO-Agentur SEOmoz beschäftigt. Diese Infografik stellt, basierend auf einer durchgeführten Studie, Mitarbeiter- und Kostenstrukturen internationaler SEO-Agenturen dar. Diese Infografik wurde von mir ebenfalls in einem meiner letzten Beiträge gepostet.  Diese Infografik hat nun der Seonaut als Grundlage genutzt, um sich einige tiefgehende Gedanken und Berechnungen zu Agenturgrößen, Kundenzahlen und  Kostenmodellen in der deutschen SEO-Agenturszene zu machen.

Geld verdienen mit Blog Werbebannern (Direktvermarktung)
In diesem Artikel geht es um die Strategie und Umsetzung der Vermarktung von Werbeflächen in Blogs. Martin Missfeld betrachtet die Strategie einer Blogvermarktung in der Entwicklung von der Startphase bis hin zur Etablierung eines Blogs. Dazu zieht er beispielhaft die Entwicklung seines eigenen Blogs heran.

© Kathrin Antrak / PIXELIO

Expertenbeitrag: 10 Online-Marketing-Gebote
Ein sehr interessanter Beitrag, der sich mit konkreten Richtlinien beschäftigt, die es bei der Entwicklung und Umsetzung  von Online-Marketing-Strategien zu beachten gilt. Im Kern geht es um die Gefahren und vor allem die Chancen der direkten Online-Kundenkommunikation, natürlich primär auf Soziale Medien und deren Ausprägungen bezogen.

Die 100 größten Werbefehler
Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem gleichnamigen Buch das Bernd Röthlingshöfer vor kurzem als eBook veröffentlicht hat. In diesem Artikel geht es um fehlende  (Website-) Ziele sowie fehlende Messbarkeit von Zielen. Abschließend wirft er noch einen Blick auf die Wichtigkeit von Keywords und macht dies an einem sehr gut nachvollziehbaren Content-Beispiel deutlich.

Ich hoffe den ein oder anderen Artikel kennt Ihr noch nicht.
Viel Spaß beim Weiterlesen🙂.

Gruß, binstins

Björn Instinsky

Kommentare
  1. Eddie sagt:

    Lehrreicher Blogpost. Cool, wenn man sowas auch mal aus einem anderen Blickwinkel ansehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s